Warum Berlin doch am Meer liegt...


Nachdem im 18. Jahrhundert Graf von Schmettau in einer für ihn persönlich prekären Situation den Auftrag übernommen hatte, die Region zwischen Havelland und Oderbruch zu kartographieren, und dabei einen folgenschweren Fehler beging, wird Berlin inmitten einer sandigen Mark vermutet, weit weg von jeglicher Küste.
Schon wenige Jahrzehnte später erkannten Mitglieder der Könglichen Kartographischen Akademie dieses bizarre Missgeschick. Da aber auf der Basis der Schmettau´schen Karte schon etliche Katastereinträge vorgenommen waren, wurden Anläufe, eine der Realität entsprechenden Verortung von Berlin am Meer zu erreichen, von höchsten Stellen unterbunden.
Wir haben nun Jahrhunderte nachdem Berlin offiziell seinen Status als Stadt am Meer verloren hat, endlich eine Karte erstellt, die den wirklichen Gegebenheiten gerecht wird, und die hier bestellt oder in diesen L├Ąden erworben werden kann.

Carlos Borrell und Stephan Moskophidis